Unser Bäumchen…

… ist die hoffnungsvolle und optimistische Form des „Auf Wiedersehen“-Sagens zu einem geliebten tierischen Familienmitglied.

Anstelle einer Verabschiedung schließt sich der Kreislauf des Lebens.

Aus einem „Tschüss“ wird

 

ein „Wir sehen uns wieder“!

 

 

 

 

Möglichst auf direktem Wege von seinem Zuhause oder aus der Praxis führt die letzte Reise das verstorbene Tier zu einem Tierkrematorium.

Dort findet im Durchschnitt innerhalb von wenigen Tagen die Einzel-Kremierung des Tieres statt. Die verbleibende Asche kann nun aufgeteilt werden oder aber als Ganzes in die Baumschule versandt werden.

Auf Wunsch kann der Besitzer durch die Buchung einer Premium-Kremierung auch persönlich der Kremierung beiwohnen.

 

Bereits bei der Entscheidung für „Unser Bäumchen“ können Sie sich einen von 16 verschiedenen Bäumen / Pflanzen aussuchen. Sonderwünsche sind jederzeit möglich, auch „Zimmer-Varianten“ wie z.B. einen Elefantenfuß oder einen Ficus. Und für die Katzenliebhaber unter Ihnen bieten wir für Katzen ungiftige Pflanzen wie die Kentia-Palme und den Geldbaum.

Nach dem Eintreffen der Asche aus dem Krematorium findet zunächst eine genaue Zuordnung dieser (anhand des Schamottesteins) zu dem ausgewählten Bäumchen statt.

Innerhalb von ca. 6-8 Monaten wird die Asche in kleinen Mengen zusammen mit einem Substrat dem Bäumchen hinzugefügt und hilft ihm somit in seinem Wachstum.

 

 

Nach Hause kommen

Nun ist es endlich soweit und „Unser Bäumchen“ kann nach Hause kommen.

Wo auch immer der Besitzer den Lebensbaum seines tierischen Wegbegleiters dann platzieren möchte, ob im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon.

Wir begleiten das Bäumchen und somit indirekt Ihr Familienmitglied ein letztes Mal, zurück zu Ihnen nach Hause und der Kreislauf des Lebens ist somit vollendet.